Einrichtungen des Milarepa Retreat Zentrums
 

Wer einen besonderen Ort der Stille sucht, fernab von Hektik dem Trubel und Rastlosigkeit städtischer Betriebsamkeit, wird im Milarepa Retreat Zentrum einen Platz der Ruhe und des Rückzugs vorfinden. Hier kann man aber vor allen Dingen das finden, was die langersehnte Vision von S.H. Drikung Kyabgon Chetsang und S.E. Garchen Rinpoche ausmachte. Einen Ort mit der Energie des berühmten Berges Kailash, an dem jeder, ganz gleich welcher Konfession-Zugehörigkeit, Abstand nehmen kann von weltlichen Sorgen und Nöten. Man muss also nicht mehr weit ins Ausland reisen, um am Kailsh aufzutanken und zu meditieren, wie es schon der tibetische Yogi Milarepa (1052-1135) tat. „Kein Ort ist wundervoller als dieser“, soll er damals nach Jahre langer, einsamer Klausur gesagt hat. 

 

gompa400a

gompainnengompa400f

 

GOMPA

Das Herzstück des Milarepa Retreat Zentrums ist die Meditationshalle, auf Tibetisch „Gompa“. Mit viel Einfühlungsvermögen gebaut, sowohl für die hiesige Kulturlandschaft als auch für meditative Ansprüche, steht sie an einem Platz, wo man von allen Häusern des Zentrums mit ihr in Blickkontakt treten kann. So erinnert sie einen mit ihrer Präsenz an die Lehren Buddhas, die man an diesem Ort verinnerlichen möchte.

 

Betritt man über den hellen Eingangsbereich die Gompa, wird man von einem großzügigen lichtdurchfluteten Raum, ganz aus Holz, warm umfangen. Die Einrichtung ist schlicht, wenn auch in tibetischer Farbenfreude geschmückt, Ausdruck mystisch transzendenter Symbolik.

 

Aus dem Schrein strahlen Buddha Shakyamuni und rechts und links von ihm Jigten Sumgön, Gründer der Drikung Kagyu Tradition und Padmasambhava, der Begründer des Buddhismus in Tibet, eine unerschütterliche Präsenz aus. Farbenprächtige Thankhas (Rollbilder) sind fester Bestandteil tibetisch-buddhistischer Gompas und erzählen Geschichten erleuchteter Drikung Kagyu Meister und Heiliger, wie z. B. von Tilopa, Naropa, Marpa und Milarepa oder der Drikung Schützerin Achi Chökyi Drölma. Bordeauxfarbene Meditationsmatten und -kissen auf dem hellen Parkettboden laden ein, an diesem Ort der Ruhe zu meditieren, innezuhalten oder einfach nur auszuruhen.

 

MilaHaus

Zimmer400a

caf400b

 

 

MILAREPA HAUS 

Im Milarepa Haus übernachten die Gäste, die an unseren Veranstaltungen teilnehmen, persönliche Retreats abhalten oder an den flexiblen Segmenten des Drei-Jahres-Retreats teilnehmen möchten.

 

Die 12 Zimmer sind hell, geräumig und in der Einrichtung einfach gehalten. Bis auf ein Zimmer haben alle ein Badezimmer. Die Zimmer verteilen sich im Parterre und im OG des Hauses.

 

Des Weiteren verfügt das Milarepa Haus über zwei große, sehr schöne helle Dachboden-Räume mit zwei Badezimmern. In jedem Raum können 10 Personen auf einer Matratze und in eigenem Schlafsack übernachten. 

 

Die Mahlzeiten werden in der hellen Cafeteria eingenommen. Die Küche ist komplett eingerichtet, wird sowohl für große Veranstaltungen genutzt als auch während persönlicher Retreats. Wenn keine Großveranstaltungen stattfinden, können die Teilnehmer die Mahlzeiten auch selbst für sich vorbereiten. Tische und Bänke in der Cafeteria, aus warmem Holz, verleihen dem Raum eine freundliche und einladende Atmosphäre.

 

Eine an die Cafeteria angrenzende kleine Spülküche ermöglicht das ruhige Spülen, Abtrocknen und Aufräumen des Geschirrs, ohne die Aktivitäten der Cafeteria und der Küche zu behindern. Damen- und Herrentoiletten, wie auch eine behindertengerechte Toilette befinden sich auf dem Gang zur Cafeteria.

 

 

retr400

Amit199c

wind400a

 

AMITABHA HAUS 

Im Amitabha-Haus wohnen die Drei-Jahres Retreatler. Das Haus hat sieben Zimmer mit Badezimmer, also Platz für sieben Personen. Jedes Zimmer ist ausgestattet, mit einem Bett, einem Schrank, einem Schreibtisch mit Regal und einem Schrein.

 

Eine kleine am Haus angrenzende Gompa und Küche, die nur von den Retreatlern genutzt wird, schmückt das Haus. Die kleine Gompa wird für Belehrungen und Einweihungen der Teilnehmer am Drei-Jahres-Retreat genutzt. In der kleinen Küche breiten sich die Retreatler ihr Essen vor. Die Retreatler des traditionellen Drei-Jahres-Retreat halten sich während der drei Jahre im Haus und umliegenden Garten aus, der durch die Lorbeerbäumchen geschützt wird. Hier können sie sich auf einer Wiese unter alten Eichen und Buchen die Füße vertreten.

 

 

JS400a

JIGTEN SUMGÖN HAUS

Dieses Haus ist den hohen Lams vorbehalten. Hier wohnen etwa S.H. Drikung Kyabgön Chetsang und S.E. Garchen Rinpoche mit den Mönchen, die sie auf den Reisen begleiten. Das helle Backstein-Haus, hat jeweils zwei Schlafzimmer mit Bädern, ein Interview-Zimmer und ein Wohn-Esszimmer, mit Blick auf Wiesen, alte Eichen und Lorbeerbäumchen, die das anliegende Drei-Jahres- Retreat schützend umrahmen. Eine große Wohnküche bietet den Mönchen viel Raum, die Mahlzeiten für S.H. Drikung Kyabgon und S.E. Garchen Rinpoche vorzubereiten. 

 
tara400c

lib400

tara400b

TARA HAUS | OFFICE

Das Tara-Haus konnte als erstes Haus des Milarepa Retreat Zentrums bewohnt werden. Zu Beginn noch ohne Telefon und Internet und mit spartanischer Einrichtung, entwickelte sich das Office trotzdem zum Mittelpunkt aller Aktivitäten. Von hier aus wurde an der Fertigstellung des Zentrums gearbeitet, Programme wurden ausgearbeitet und eine funktionierende Infrastruktur aufgebaut. Neben dem Büro-Alltag konnte aber bis heute auch eine entspannt-kommunikative Atmosphäre zu allen Menschen, die mit ihren Anliegen hier Rat suchen, erhalten bleiben.

 

In der ersten Etage des Tara-Hauses befinden sich zwei schöne, ruhige, helle Wohnungen; eine für die Resident Nonnen, die andere für Nonnen, die zum Retreat kommen. Jede Wohnung hat Schlafgelegenheit für mehrere Gastnonnen, die sich ein schönes helles Wohnzimmer, Küche und Bad teilen.

 

In der zweiten Etage des Tara-Hauses wartet eine kleine Bibliothek auf jeden, der mal gerne ganz ungestört in bibliophilen Schätzen zum Thema Buddhismus stöbern möchte. Der inspirierende Raum lädt ein, sich einfach mal hinzusetzten und entspannt ein Buch zu lesen. Es ist aber auch ein Ort, an dem Übersetzer an Übersetzungs-Projekten arbeiten, sich gemeinsam austauschen, damit wir, die wir nicht direkt aus dem Tibetischen lesen können, trotzdem in den Genuss wertvoller Dharma-Texte kommen.

 

Zwei Wohnungen im Tara-Haus, eine davon im Erdgeschoss und die andere in der 2. Etage, werden vom Zentrums-Team bewohnt. Rückzugsorte, an denen sie Kraft schöpfen, die dann wieder in die Zentrumsarbeit fließt.  

 

achi400

achi400c

ACHI HAUS

Das kleine Holzhaus bietet in einer Wohnung hinter der rechten Eingangstüre Platz für z.B. Paare, die gemeinsam ein Retreat machen möchten. Die Wohnung hat zwei Schlafzimmer, eine Pantry-Küche und ein Bad.

 

 

 

 

Hinter der linken Eingangstür befindet sich, fast unscheinbar, ein kleiner Meditationsraum, der so genannte Achi-Tempel, ein Ort der Anrufung der Schützerin der Drikung Kaguy Linie, Achi Chökyi Drölma.

 
chenrez400

CHENREZIG HAUS

Das Chenrezig Haus wird vom Meditations-Meister bewohnt. Im Parterre befindet sich zur Nutzung der Retreat-Gäste eine Waschküche mit Waschmaschine und Trockner. Im ersten Stock erreicht man die Wohnung des Meditations-Meisters. Sie ist geräumig, hat ein schönes Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche und Bad. Besonders idyllisch ist der teils überdachte Holzbalkon. Von hier aus kann man den Blick über die Hofstelle und in den lichtdurchfluteten Wald schweifen lassen.

 

MILAREPA RETREAT ZENTRUM
Reimerdinger Straße 18
D-29640 Schneverdingen

Telefon + 49-5193-97432-000
Fax +49-5193-97432-099
Email

 

 

 

Edition Garchen Stiftung

 

egs190 

Die ersten beiden Bände der neuen Buchreihe sind erschienen.

 

mehrlesen grau1

Khenchen Konchog Gyaltsens Projekte

 

KKG190a

 

Hier finden Sie Informationen über die vielfältigen Projekte von Khenchen Rinpoche.

 

mehrlesen grau1

Wöchentliche Meditation im MRZ

 

med190a

 

Jeder ist herzlich eingeladen, an regelmäßigen Meditationen und Einführungsveranstaltungen teilzunehmen.

 

mehrlesen grau1

Newsletter Anmeldung

Milarepa Retreat Zentrum
Reimerdinger Str. 18
D 29640 Schneverdingen
Phone +49 5193 97432 000
Email

Kontakt |  Impressum  |  Links